Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1674 Artikel in 46 Kategorien.





Rudolf Ludwig Carl Virchow …(* 13.Oktober 1821in Schivelbein/Hinterpommern, Provinz Pommern; †  5.September 1902 in Berlin), war ein deutscher Arzt, Patologe, Pathologischer Anatom, Anthropologe, Prähistoriker und Politiker. In Würzburg und Berlin erlangte er Weltruf. Er begründete mit der Zellularpathologie und seinen Forschungen zur Thrombose die moderne Pathologie und vertrat eine sowohl naturwissenschaftlich als auch sozial orientierte Medizin. Er war Geheimer Medizinalrat. Als liberaler Politiker und Mitbegründer der Deutschen Fortschrittspartei und der […]





Buch „Die Aachener Männer-Congregation in ihrem Leben und Wirken“. Das Buch wurde von Kaplan Ferdinand Watermann geschrieben, der in der Kirche St. Nikolaus in Aachen tätig war. Das Buch wurde vermutlich für die „300 jährigen Jubelfeier der Marianischen Congregationen“ geschrieben, die vom 8. bis zum 17 Februar 1885 stattfanden. Im Buch lag eine Postkarte „Präsides der Congregation“. Die Bilder und Namen stimmen jedoch nicht mit den Angaben im Buch überein, […]


Kategorien: 1879-1890, Region Aachen



Drei Nadeln/Brosche des Deutschen Arbeiter Sängerbundes. * Einfache Mitgliedsnadel * Brosche für Frauen für 40-jährige Mitgliedschaft und * Nadel für Herren für 50-jährige Mitgliedschaft „Der Deutsche Arbeiter-Sängerbund (DAS, selten auch Deutscher Arbeitersängerbund) war eine Organisation der Arbeiterkultur, in der Arbeitergesangsvereine zusammengeschlossen waren. Mitte der 1920er Jahre zählte der DAS 225.000 Mitglieder und war damit nach dem Arbeiter-Turn- und Sportbund  und dem Rad- und Kraftfahrerbund Solidarität die drittgrößte Organisation der Arbeiterkultur […]





Medaille „Erinnerung an die Reichstagswahlen 1890“ mit den Bildnissen von August Bebel und Wilhelm Liebknecht. Es gibt mehrere Varianten der Erinnerungsmedaille zur Reichstagswahl 1890. Sie unterscheiden sich in der Vorderseite. Die hier vorliegende Medaille mit Bebel/Liebknecht gehört zur häufigsten Auflage. Sie wurde auch versilbert ausgegeben.





Lotterielos „für die äussere Wiederherstellung der Hauptpfarrkirche St. Peter zu Köln“, ausgegeben am 01.Mai 1886. Die Ziehung erfolgte an vier Tagen (1.,2.,3. und 4.März). Hauptgewinn war ein „Brillantschmuk“ im Wert von 25.000 Mark. Der Monatslohn eines normalen Arbeiters betrug neun Jahre später (also 1896) 56,- Mark.  25.000 Mark waren also etwa 500 (!) Monatsgehälter (oder ca 41/42 Jahresgehälter). Ausgegeben wurden 250.000 Lose zu 1 Mark.