Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1461 Artikel in 45 Kategorien.





Buch „Die Aachener Männer-Congregation in ihrem Leben und Wirken“. Das Buch wurde von Kaplan Ferdinand Watermann geschrieben, der in der Kirche St. Nikolaus in Aachen tätig war. Das Buch wurde vermutlich für die „300 jährigen Jubelfeier der Marianischen Congregationen“ geschrieben, die vom 8. bis zum 17 Februar 1885 stattfanden. Im Buch lag eine Postkarte „Präsides der Congregation“. Die Bilder und Namen stimmen jedoch nicht mit den Angaben im Buch überein, […]


Kategorien: 1879-1890, Region Aachen



Nadel (Brosche) des Deutschen Arbeiter-Sängerbundes (DAS) für Frauen für 40-jährige Mitgliedschaft. „Der Deutsche Arbeiter-Sängerbund (DAS, selten auch Deutscher Arbeitersängerbund) war eine Organisation der Arbeiterkultur, in der Arbeitergesangsvereine zusammengeschlossen waren. Mitte der 1920er Jahre zählte der DAS 225.000 Mitglieder und war damit nach dem Arbeiter-Turn- und Sportbund  und dem Rad- und Kraftfahrerbund Solidarität die drittgrößte Organisation der Arbeiterkultur in Deutschland. … 1877 wurde in Gotha der Erste Deutsche Arbeiter-Sängerbund gegründet, in […]





Medaille „Erinnerung an die Reichstagswahlen 1890“ mit den Bildnissen von August Bebel und Wilhelm Liebknecht. Es gibt mehrere Varianten der Erinnerungsmedaille zur Reichstagswahl 1890. Sie unterscheiden sich in der Vorderseite. Die hier vorliegende Medaille mit Bebel/Liebknecht gehört zur häufigsten Auflage. Sie wurde auch versilbert ausgegeben.





Lotterielos „für die äussere Wiederherstellung der Hauptpfarrkirche St. Peter zu Köln“, ausgegeben am 01.Mai 1886. Die Ziehung erfolgte an vier Tagen (1.,2.,3. und 4.März). Hauptgewinn war ein „Brillantschmuk“ im Wert von 25.000 Mark. Der Monatslohn eines normalen Arbeiters betrug neun Jahre später (also 1896) 56,- Mark.  25.000 Mark waren also etwa 500 (!) Monatsgehälter (oder ca 41/42 Jahresgehälter). Ausgegeben wurden 250.000 Lose zu 1 Mark.





Lotterielos des Kunstgewerbe Vereins in München. Die Ziehung war ursprünglich für den 31. März 1880 angesetzt, wurde aber auf den 16.Oktober 1880 verlegt. Vermutlich ging der Verkauf der 100.000 Lose schleppend, so dass man die Ziehung verschieben musste. 80.000 Lose mussten verkauft werden, um die in Aussicht gestellten Gewinne auszahlen zu können. Der Hauptgewinn betrug 10.000 Mark. Im Vergleich hierzu die Jahresmieten um 1880 : Eine 3 Zimmer-Wohnung mit Küche, […]


Kategorien: 1879-1890, Lotterielos



Kladderadatsch war eine deutschsprachige politisch-satirische, wöchentlich erscheinende Zeitschrift, die von 1848 bis 1944 erschien. Der Name der Zeitschrift ist hergeleitet vom lautmalerischen Berliner Ausdruck Kladderadatsch, der etwa bedeutet „etwas fällt herunter und bricht mit Krach in Scherben“. Der Zeitschriftentitel machte den Ausdruck so populär, dass er zum politischen Schlagwort wurde, das ironisch gebraucht – vor allem von August Bebel – den Zusammenbruch der bürgerlichen Gesellschaft charakterisierte. … Die Zeitschrift vertrat […]


Kategorien: 1879-1890