Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1402 Artikel in 45 Kategorien.





Wimpel „Beste Abteilung im sozialistischen Wettbewerb“ des VolkseigenenBbetriebes (VEB) Schiffswerft Neptun in Rostock. Das 1850 gegründete Unternehmen existiert heute noch unter dem Namen  Neptun Werft GmbH & Co. KG . Als VEB war der Betrieb ab 1953 bis zur Wiedervereinigung tätig. Hier waren über 7.000 Beschäftigte tätig. 2016 waren es 525 Beschäftigte und 600 Beschäftigte in Zulieferbetrieben.  


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, 1982-1998, DDR



20-Seiten starkes Heft „Antifaschistische Lieder“. Das Heft wurde vom Thüringer Volksverlag G.m.b.H. in Weimar herausgegeben. Der Verlag wurde 1945 gegründet und handelte in diesem Namen bis 1964. Gedruckt wurde das Heft von der „Mänicke und Jahn K.-G.“ in Rudolstadt. Dieser Verlag existierte unter diesem Namen von 1891 bis 1952. Das hier vorliegende Heft war die erste Ausgabe, die der Thüringer Volksverlag in Auftrag gab. 30.000 Stück wurden mit und ohne […]


Kategorien: 1945-1949, 1949-1969, DDR



Erinnerungsblatt der Deutschen Post Gewerkschaft (DPG) zum 9. Kongress am 01.Oktober 1968 in Koblenz. Abgestempelt wurde die 30-Pfennig-Marke „100 Jahre Gewerkschaften“. Die am 26.September 1968 erstmalig ausgegebene Marke hat eine Auflage von 30.000.000 Stück. Auf dem Bild wurde der spätere Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) abgebildet.


Kategorien: 1949-1969, DDR



Medaille „Karl Liebknecht“, die anlässlich der Einweihung des Denkmals von Karl Liebknecht im Oktober 1969 in Luckau (Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg) ausgegeben wurden. Die Medaille hat einen Durchmesser von 6 cm. Das Denkmal wurde von Theo Balden (*6.Februar 1904 ; † 30 September 1995) errichtet.  


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, DDR



Die Arbeiterfestspiele der DDR waren ab 1959 in der DDR jährlich für jeweils eine Woche stattfindende Kulturfeste. Auf ihnen traten in- und ausländische Berufs- und Volkskünstler aus den Bereichen Literatur (…) Theater, Musik und Bildende Kunst auf. …“ (Wikipedia, Stand 23.09.2019) 22. Arbeiterfestspiele fanden im Zeitraum zwischen 1959 und 1988 (letztmalig) statt. Die Nadel zeigt das Logo dieser Veranstaltungsreihe.  


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, 1982-1998, DDR



Urkunden  „AKTIVIST DER SOZIALISTISCHEN ARBEIT “ au der DDR. Die Auszeichnungen wurden verliehen an: Karl-Heinz Engelmann (Mitorganisator der 10. Weltfestspiele 1973 in Ost-Berlin. Die Urkunde trägt die Originalunterschrift von Günter Schabowski, der 1989 bei einer Pressekonferenz die „neue Ausreiseverordnung aus der DDR “ verkündete, die letztlich zum Fall der Mauer/Grenze führte. Helmut Hanf, der 1972, 1975 und 1979 gewürdigt wurde. Walter Böttcher, seine Auszeichnung erfolgte 1972. Käthe Böttcher, deren Auszeichnung […]


Kategorien: 1969-1982, 1982-1998, DDR



A5-Urkunde aus der DDR – VEB Kunstseidenwerk „Clara Zetkin“ -auf der bestätigt wird, dass Herr Helmut Hanf vom 11.Februar bis zum 25.März 1981 an einem Arbeitsrechtslehrgang teilgenommen hat und dabei Grundkenntnisse in ausgewählten Gebieten des Sozialistischen Arbeitsrechts erworben hat. .


Kategorien: 1969-1982, DDR



Ehrenurkunde der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) für 25-Jährige Parteizugehörigkeit., ausgestellt im Jahre 1981.  Die Urkunde hat eine Faksimile-Unterschrift von Erich Honecker.


Kategorien: 1969-1982, DDR



„Die Ehrenmedaille zum 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik war eine staatliche  Auszeichnung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), die am 14. Oktober 1988 durch den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, gestiftet wurde. Die Medaille war eine Anerkennung und Würdigung hervorragender Leistungen bei der Herausbildung und allseitigen Stärkung der DDR sowie für die aktive Teilnahme an der Gestaltung der „entwickelten sozialistischen Gesellschaft“. Die Medaille selbst konnte an alle Bürger […]