Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1846 Artikel in 46 Kategorien.





Aluminiummedaille “ZUM BESTEN DES ARBEITERHEIMS” – Leipzig-Schönefeld. Ausgegeben vermutlich 1925 als Spendenmarke für das heim. Auf der Rückseite stehen als Mahnung die Preise für Lebensmittel von November 1923. Das Heim war am 3. Oktober 1932 Ziel eines politischen Anschlages. Hier versuchten etwa 50-60 uniformierte SA-Mitglieder das Heim zu stürmen, das ein beliebter Treffpunkt für SPD-Mitglieder und Gewerkschaftler war. Die Polizei konnte diesen Angriff stoppen.





Vor dem sozialistischen Volkshaus in Leipzig kommt es am 09. November 1922 zu einer Bombenexplosion, bei der jedoch keine Menschen zu Schaden kommen. Als Hintergrund des Anschlags vermuten die Behörden eine Aktion rechter Gruppen aus Protest gegen die Tatsache, dass in Sachsen und Thüringen der 9. November in Erinnerung an die Revolution von 1918 zum Feiertag erklärt worden ist. Für einen Neubau wurden zahlreiche Gutscheine ausgegeben. Diese gibt es in […]


Kategorien: 1918-1933, Bausteine



Die 1883 gegründete sozialdemokratische Zeitung für die Kreise Düren, Jülich und Bergheim erschien erst monatlich und nach dem Fall des Sozialistengesetzes im Jahr 1890 wöchentlich. Nach Ende des ersten Weltkrieges schleppte sich das Blatt noch 6 Jahre dahin und wurde schließlich 1923 eingestellt.





Briefumschlag der SPD Trier. Der Umschlag wurde mit einem Sonderstempel versehen zur “Wiederherstellung des Karl Marx Geburtshauses – 5. Mai 1947”. Warscheinlich wurde der Umschlag gegen Spenden ausgegeben (Baustein).


Kategorien: 1945-1949, Bausteine