Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1402 Artikel in 45 Kategorien.





Wahlwerbung „Ihr Kandidat Dr.G. Müller“ der SPD zur Bundestagswahl 1969. „Günther Ernst Walther Müller (* 27.September 1934 in Passau; † 27.Februar 1997 in Bonn) war ein deutscher Politiker. Der ehemalige Jungsozialisten-Bundesvorsitzende vertrat von 1965 bis 1994 die SPD und die CSU im Bundestag. Sein Parteiwechsel und seine recht erfolglose Kandidatur zum Amt des Münchener Oberbürgermeisters erregten 1972 Aufmerksamkeit…. Am 25. Juni 1979 wurde ihm das Verdienstkreuz 1. Klasse verliehen, am […]


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982



Silberne Ehrengabe des Bürgermeisters der Stadt Trient. Trient unterhält seit 1966 eine Partnerschaft mit dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin. Diese Auszeichnung stammt aus dem Nachlass von Ilse Reichel-Koß. „Ilse Reichel-Koß, geborene Pottgießer, (* 13. Juli 1925 in Berlin-Wedding; † 17. Dezember 1993 in Berlin) war eine deutsche Politikerin. Sie war Mitglied der SPD und von 1971 bis 1981 Senatorin für Familie, Jugend und Sport in Berlin. … Dem Abgeordnetenhaus von […]


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, 1982-1998



Zeitungswerbung „Wir wählen SPD“ zur Bundestagswahl 1969. Von den hier abgebildeten 50 Personen leben nur noch Rainer Erler (*1933), Claus Biederstaedt (*1928) , Horst Billau (*1932) und Heinz Liesendahl (*1926) (Stand 01.10.2019).


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982



Wimpel „Beste Abteilung im sozialistischen Wettbewerb“ des VolkseigenenBbetriebes (VEB) Schiffswerft Neptun in Rostock. Das 1850 gegründete Unternehmen existiert heute noch unter dem Namen  Neptun Werft GmbH & Co. KG . Als VEB war der Betrieb ab 1953 bis zur Wiedervereinigung tätig. Hier waren über 7.000 Beschäftigte tätig. 2016 waren es 525 Beschäftigte und 600 Beschäftigte in Zulieferbetrieben.  


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, 1982-1998, DDR



Medaille „Karl Liebknecht“, die anlässlich der Einweihung des Denkmals von Karl Liebknecht im Oktober 1969 in Luckau (Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg) ausgegeben wurden. Die Medaille hat einen Durchmesser von 6 cm. Das Denkmal wurde von Theo Balden (*6.Februar 1904 ; † 30 September 1995) errichtet.  


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, DDR



Die Arbeiterfestspiele der DDR waren ab 1959 in der DDR jährlich für jeweils eine Woche stattfindende Kulturfeste. Auf ihnen traten in- und ausländische Berufs- und Volkskünstler aus den Bereichen Literatur (…) Theater, Musik und Bildende Kunst auf. …“ (Wikipedia, Stand 23.09.2019) 22. Arbeiterfestspiele fanden im Zeitraum zwischen 1959 und 1988 (letztmalig) statt. Die Nadel zeigt das Logo dieser Veranstaltungsreihe.  


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, 1982-1998, DDR



Urkunden  „AKTIVIST DER SOZIALISTISCHEN ARBEIT “ au der DDR. Die Auszeichnungen wurden verliehen an: Karl-Heinz Engelmann (Mitorganisator der 10. Weltfestspiele 1973 in Ost-Berlin. Die Urkunde trägt die Originalunterschrift von Günter Schabowski, der 1989 bei einer Pressekonferenz die „neue Ausreiseverordnung aus der DDR “ verkündete, die letztlich zum Fall der Mauer/Grenze führte. Helmut Hanf, der 1972, 1975 und 1979 gewürdigt wurde. Walter Böttcher, seine Auszeichnung erfolgte 1972. Käthe Böttcher, deren Auszeichnung […]


Kategorien: 1969-1982, 1982-1998, DDR



A5-Urkunde aus der DDR – VEB Kunstseidenwerk „Clara Zetkin“ -auf der bestätigt wird, dass Herr Helmut Hanf vom 11.Februar bis zum 25.März 1981 an einem Arbeitsrechtslehrgang teilgenommen hat und dabei Grundkenntnisse in ausgewählten Gebieten des Sozialistischen Arbeitsrechts erworben hat. .


Kategorien: 1969-1982, DDR