Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1402 Artikel in 45 Kategorien.





Drei Autokennzeichen (2 x Blech, 1 x „Plastik“) aus der Britischen Besatzungszone, hier Landkreis Aachen. Der Buchstabe „R“ zeigt an, dass das Kennzeichen aus der Britischen Besatzungszone stammt. Genutzt wurde dort dieser Buschstabe in der Zeit von 1950 bis 1956. Unabhängig vom „Landkreis-Aachen-Siegel“ auf dem ersten Bild, ist durch die Nummer „!89“ erkennbar, dass dieses Kennzeichen im Landkreis Aachen ausgegeben wurde. Für diesen Bereich galten die Nummern 110-119 bzw 180-189. […]





Button „Forever Young“ mit dem Jugendbild des ehemaligen Oberbürgermeisters der Stadt Aachen Dr. Jürgen Linden (SPD). Das Abzeichen wurde vermutlich zu seinem 60.Geburtstag im Jahr 2007 gefertigt. Dr. Jürgen Linden  wurde am 13. Januar 1947 in Aachen geboren und war von 1989 bis 2009 Oberbürgermeister. Seit 1989 ist Jürgen Linden Mitglied im Direktorium zur Verleihung des Internationalen Karlspreises und seit 2010 dessen Vorsitzender.





Mitgliedsbuch der SPD von Franz Zimmermann, Bergmann in Bardenberg. Bardenberg ist heute ein Stadtteil von Würselen. Franz Zimmermann wurde am 1o. Juni 1893 geboren und war vor dem Zweiten Weltkrieg in den Jahren 1912 bis 1933 Mitglied der SPD. Am 04.Mai 1924 wurde er in den Gemeinderat Bardenberg gewählt. Abgebildet wurden nur die Seiten mit Marken bzw. mit handschriftlichen Vermerken.  





Flugblatt „Predigt des Bischofs Clemens August Graf von Galen – gehalten am 13.Juli 1941 in der Lambertikirche zu Münster in Westfalen“. Das Flugblatt wurde laut handschriftlichem Vermerk am 8.Dezember 1941 zwischen 4 und 6 Uhr morgens über Merkstein (heute Stadtteil von Herzogenrath) abgeworfen. Für die Nationalsozialisten war dieses Flugblatt schlimmste Feindpropaganda.    


Kategorien: 1933-1945, Region Aachen



Lotterielos „für die äussere Wiederherstellung der Hauptpfarrkirche St. Peter zu Köln“, ausgegeben am 01.Mai 1886. Die Ziehung erfolgte an vier Tagen (1.,2.,3. und 4.März). Hauptgewinn war ein „Brillantschmuk“ im Wert von 25.000 Mark. Der Monatslohn eines normalen Arbeiters betrug neun Jahre später (also 1896) 56,- Mark.  25.000 Mark waren also etwa 500 (!) Monatsgehälter (oder ca 41/42 Jahresgehälter). Ausgegeben wurden 250.000 Lose zu 1 Mark.