Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1461 Artikel in 45 Kategorien.





554 Seiten starkes Buch von Peter Aldag (Pseudonym für Fritz Peter Krüger) aus dem Jahre 1943. Das Buch wurde vom Nordland Verlag ausgegeben. Auf pseudowissenschaftlicher Basis wird hier versucht, die Schuld am Krieg zwischen Deutschland und England den jüdischen Bürgerinnen und Bürgern in England zuzuschieben. Er spricht von „Judenherrschaft“ und von „Verjudung“. Als Kronzeugen für seine Thesen gibt er u.a. Sir Oswald Mosley an, der in England eine eigene faschistische […]


Kategorien: 1933-1945



Buch „Männer schaffen Europa“ von „Orazio Marcheselli unter Mitwirkung deutscher Kameraden“, vermutlich 1943 erschienen. In diesem 191 Seiten starken Buch befinden sich überwiegend untertitelte s/w-Propagandafotos der faschistischen Herrscher Europas zur Zeit vor und während des zweiten Weltkrieges. Neben Adolf Hitler und Benito Mussolini (Italien) werden Franco (Spanien), Marschall Jon Antonesen (Rumänien), Marschall Freiherr von Mannerheim (Finnland), Zar Boris III (Bulgarien), Reichsverweser Admiral von Horthy (Ungarn), Anton Pawelitsch (Kroatien) und Staatspräsident […]


Kategorien: 1933-1945



1942 erschienener Bildband „Donnernde Motoren“ von Wolf Strache. Wolf Strache, eigentlich Wolfgang Strache (* 5.Oktober 1910 in Greifswald; † 11.August 2001 in Stuttgart) war ein deutscher Fotograf, Fotojournalist und Verleger. … In die NSDAP  trat er 1933 mit der Mitgliedsnummer 1.665.722 ein. Von 1934 an arbeitete er als Bildjournalist vor allem zu rüstungstechnischen Themen und publizierte dazu ab 1936 in einem eigenen Verlag. …  Nach 1945 führte Strache seine Doppeltätigkeit als […]


Kategorien: 1933-1945



Buch „Germanische Freiwillige im Osten“ von Benno H.Schaeppi aus dem Jahre 1943 mit einem Vorwort von Heinrich Himmler. Das Buch umfasst 76 Seiten mit 12 Zeichnungen und hat weitere 24 Fotos.  Das Buch ist eine unkritische und glorifizierende Darstellung der Waffen-SS und muss daher als übelste nationalsozialistische Propaganda eingestuft werden. In diesem Buch wird der freiwillige Einsatz der „germanischen Völkerschaft“ gegen die „Sowjets“ gelobt. Zu dieser germanischen Völkerschaft zählt der […]


Kategorien: 1933-1945



Totenzettel von Pierre Auguste Marie-Joseph Ghislain Dinicq aus Amelonk (Belgien), der als politischer Gefangener im Konzentrationslager  Dauchau gefangen gehalten wurde. Aufgrund seiner hier erlittenen Leiden verstarb er am 21.Mai 1945. Die Befreiung durch die amerikanische Armee am 29.April 1945 konnte sein Leben nicht retten.  





Foto „Männer vor einem Zug“. Angeblich soll dieses Foto eine Gruppe jüdischer Männer vor ihrer Internierung in ein Konzentrationslager zeigen. Dies kann mit diesem Foto weder bestätigt noch verneint werden.  


Kategorien: 1933-1945