Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1320 Artikel in 45 Kategorien.





Abzeichen aus Leichtmetall „Freiheit und Brot“ der Nationalsozialisten (NSDAP). Das Abzeichen wurde von der NSDAP in großen Mengen hergestellt und diente der Propaganda zur Reichstagswahl am 29.März 1936.


Kategorien: 1933-1945



Abzeichen des Ordnungsdienstes aus dem Ghetto Tschenstochau in Polen. Das jüdische Ghetto wurde am 9. April 1941 eingerichtet. Bis Anfang 1945 wurden hier etwa 45.000 Bürgerinnen und Bürger jüdischen Glaubens von den deutschen Besatzern ermordet. Dies entspricht fast der Gesamtzahl  der dort wohnhaften jüdischen Bevölkerung. Solche Abzeichen wurden von dem dort tätigen jüdischen Ordnungsdienst getragen. Auch bei diesem Exemplar ist anzunehmen, dass es sich um eine Fälschung handelt. Zwar unterscheidet […]


Kategorien: 1933-1945



Abzeichen „Ja“ der NSDAP zur Reichstagswahl am 12.11.1933. Nach der Machterhreifung durch die NSDAP wurden sowohl die KPD als auch die SPD verboten. Dieses Verbot wurde von vielen Menschen in Deutschland wohlwollend unterstützt. Weitere Parteien lösten sich freiwillig auf oder schlossen sich der NSDAP an. Durch das Verbot zur Neugründung von Parteien wurde die NSDAP  zur alleinherschenden Partei. Zusammen mit dieser Reichstagswahl wurde über den Austritt aus dem Völkerbund abgestimmt. […]


Kategorien: 1933-1945



Flugblatt „Predigt des Bischofs Clemens August Graf von Galen – gehalten am 13.Juli 1941 in der Lambertikirche zu Münster in Westfalen“. Das Flugblatt wurde laut handschriftlichem Vermerk am 8.Dezember 1941 zwischen 4 und 6 Uhr morgens über Merkstein (heute Stadtteil von Herzogenrath) abgeworfen. Für die Nationalsozialisten war dieses Flugblatt schlimmste Feindpropaganda.    


Kategorien: 1933-1945, Region Aachen



Flugblatt der „Einsatzkompanie Skorpion bei einer Panzerarmee“, ausgegeben Ende August/Anfang September 1944. Bei der Einsatzkompanie Skorpion handelt es sich in diesem Fall um das „Sonderunternehmen „Südstern / Skorpion (West)“ der  SS-Standarte Kurt Eggers. Die SS-Einheit wurde im Januar 1940 aufgestellt und bestand zu einem großen Teil aus gelernten Journalisten und Schriftstellern. 1944 gehörten ihr  1180 Mann an. Aufgabe war die Berichterstattung und Propaganda im Sinne der NSDAP. Ein bekanntes Mitglied […]


Kategorien: 1933-1945



Flugblatt „Hugenbergs Wirtschaftsziele!“ der Deutschnationalen Volkspartei (DNVP). Listenführer der DNVP waren neben Hugenberg Carl Gottfried Gok und Carl Julius Witt.  Alfred Hugenberg gilt als bedeutedster bürgerlicher Wegbegleiter, der durch seinen Medienkonzern die Hälfte der deutschen Presse kontrollierte. Hier förderte er maßgeblich die Nationalsozialisten, mit denen die DNVP kooperierte und stärkte den Antisemetismus mit rechter Hetze gegen Bürgerinnerinnen und Bürger jüdischen Glaubens. Das Flugblatt dürfte zur Reichstagswahl am 5.März 1933 ausgegeben […]


Kategorien: 1918-1933, 1933-1945