Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1733 Artikel in 46 Kategorien.





Aluminiummedaille „ZUM BESTEN DES ARBEITERHEIMS“ – Leipzig-Schönefeld. Ausgegeben vermutlich 1925 als Spendenmarke für das heim. Auf der Rückseite stehen als Mahnung die Preise für Lebensmittel von November 1923. Das Heim war am 3. Oktober 1932 Ziel eines politischen Anschlages. Hier versuchten etwa 50-60 uniformierte SA-Mitglieder das Heim zu stürmen, das ein beliebter Treffpunkt für SPD-Mitglieder und Gewerkschaftler war. Die Polizei konnte diesen Angriff stoppen.





Regierungserklärung des Ministerpräsidenten Steinhoff vor dem Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen am 29.Februar 1956. Fritz Steinhoff (* 23.November 1897 in Wickede (LandkreisDortmund); † 22. Oktober 1969 in Hagen) war ein deutscher SPD-Politiker und der dritte Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Am 22. Februar 1956 gewann er mit Hilfe der FDP ein konstruktives Misstrauensvotum. 1958 erhielt er bei der Landtagswahl jedoch nicht die erforderlichen Stimmen für eine weitere Regierung. Danach war er noch […]


Kategorien: 1949-1969



12-Seitiger A4 Fragebogen der „Military Government of Germany“, erstmals ausgegeben am 1. Januar 1946. In diesem Fragebogen wurden die Bürgerinnen und Bürger in Westdeutschland aufgefordert, persönliche Angaben über ihren Werdegang, besonders in der Zeit 1933-1945 abzugeben. Der Bogen stammt aus Herzogenrath-Kohlscheid (Städteregion Aachen).


Kategorien: 1945-1949, Region Aachen



4-Seitiges A4 Flugblatt für den Bundestagskandidaten der FDP, Heinz Herbert Karry zur Bundestagswahl 1961. Dazu der Originalumschlag (A6), in dem das Flugblatt verteilt wurde. Heinz-Herbert Karry (6.März 1920 in Frankfurt/Main; † 11.Mai 1981 ebenda) wurde als so gennanter „Halbjude“ von den Nationalsozialisten verfolgt. Während sein Vater in ein Konzentrationslager verschleppt wurde, musste Karry Zwangsarbeit leisten. 1949 trat er in die FDP ein. Dort stieg er schnell in die politische Führungsebene […]


Kategorien: 1949-1969



Programm der Deutschen-Friedens-Union (DFU) aus dem Jahre 1960. „Die Deutsche Friedens-Union (DFU) war eine 1960 gegründete, linksgerichtete Kleinpartei in der Bundesrepublik Deutschland, deren Wahlergebnisse nicht für den Einzug in ein Parlament ausreichten. 1984 gab sie ihren Parteistatus auf. Am 6. Juni 1990 beschloss der letzte Unionstag der DFU nach dem Ende der finanziellen Förderung seitens der SED die Auflösung der Bundesorganisation. Einzelne Landesverbände arbeiteten hingegen noch einige Jahre weiter. …“ […]


Kategorien: 1949-1969