Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1009 Artikel in 45 Kategorien.





Banknote des Offiziers-Gefangenen-Lagers „Schloss Hirschberg“. Schloss Hirschberg liegt auf einer langgestreckten Bergzunge oberhalb von  Beilngries im  Naturpark Altmühltal.  


Kategorien: 1914-1918



Gutschein für Kriegsgefangene über 50 Pfennig der Firma Wilhelm Fitzner G.m.b.H. Laurahütte. 1917 fertigte die Firma kriegswichtige Metallgüter her. Die Firmenleitung lag in den Händen von Otto Fitzner, der u.a. im ersten Weltkrieg Jagdflieger unter Hermann Göring war. Im März 1941 wurde er Gauwirtschaftsberater der NSDAP für Niederschlesien.


Kategorien: 1914-1918



Gutschein aus leinen  über 0,50 Mark für Kriegsgefangene, ausgegeben im Eisenwerk Trelenberg (Breslau). Gustav Trelenberg gründete 1869 eine Kunst- und Bauschlosserei, die von seinen Söhnen 1906 in den Breslauer Vorort Gräbschen verlegt wurde. Hier konnten auf einer Fläche von 90.000 m² moderne Hallen und Arbeitsräume errichtet werden, die überbaute Fläche erreichte annähernd 30.000 m². Es wurden Anschlußgleise zum nahen Bahnhof gelegt, die eine Anbindung fast aller Werkhallen ermöglichte.Die Firma Trelenberg stellte neben […]


Kategorien: 1914-1918



„Das sogenannte Halbmondlager wurde zu Beginn des Ersten Weltkrieges in Wünsdorf bei Zossen im heutigen Landkreis Teltow-Fläming (Brandenburg) als Lager für kriegsgefangene muslimische Araber, Inder und Afrikaner aus der britischen und französischen Armee errichtet. Hier waren etwa 30.000 Kriegsgefangene interniert. Während des Ersten Weltkrieges war das Osmanische Reich ein Verbündeter des deutschen Kaiserreiches. Am 15. November 1914 rief der Sultan-Kalif des Osmanischen Reiches die Muslime, die als Soldaten aus den […]


Kategorien: 1914-1918



Im Jahre 1916 besetzt ein deutsch / türkischer Truppenverband kleinere Teile auf persischem Gebiet. Ziel war, die Verlegung von russischen und englischen Truppen zu erschweren. Auf Reichsbanknoten zu 5,- 10,- 20,- 100,- und (als Druckprobe) 1.000,- Mark wurden Überdrucke in persischer Sprache angebracht. So auf dem 20,- Mark Schein, der den Überdruck 5 Toman erhielt. Der hier abgebildete Schein wurde noch in der 10. Auflage des „Rosenbergkataloges“ als Belegexemplar aufgeführt. […]


Kategorien: 1914-1918



Die Verdienstmedaille „Al Merito di Marina“ wird in dieser Form seit 1997 von der Italienischen Republick ausgegeben. Mit ihr werden entwerder Aktivitäten und Studien gewürdigt, die auf die Entwicklung und den Fortschritt der italienischen Marie abziehlen, oder individuelle Verdienste ausgezeichnet, die sich durch starke Fachkenntnis im Bereich der Seefahrt auszeichnen. Durch diese Medaille wurde der Vorgängertyp aus dem Jahre 1938 abgelöst. Die Medaille wird in drei Varianten (Gold, Silber und […]


Kategorien: 1982-1998, 1998-2005, 2005-dato



Metallschild der Firma Waggonfabrik Talbot aus Aachen. Das Schild ist etwa DIN A6 (Postkarte) groß und wurde 1967 verarbeitet. Es trägt die Seriennummer 116891. Über Hinweise, welcher Waggontyp zu dieser Serinennummer gehört würde ich mich freuen.    


Kategorien: 1949-1969, Region Aachen



Lotterielos des Kunstgewerbe Vereins in München. Die Ziehung war ursprünglich für den 31. März 1880 angesetzt, wurde aber auf den 16.Oktober 1880 verlegt. Vermutlich ging der Verkauf der 100.000 Lose schleppend, so dass man die Ziehung verschieben musste. 80.000 Lose mussten verkauft werden, um die in Aussicht gestellten Gewinne auszahlen zu können. Der Hauptgewinn betrug 10.000 Mark. Im Vergleich hierzu die Jahresmieten um 1880 : Eine 3 Zimmer-Wohnung mit Küche, […]


Kategorien: 1879-1890, Lotterielos