Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 953 Artikel in 45 Kategorien.





SPD-Mitgliedsbuch von Ludwig Bauer aus Würzburg für die Jahre 1957-71. Mit hoher Sicherheit handelt es sich hier um „Ludwig Bauer“, der bei der Kommunalwahl 1984 in den Rat der Stadt Würzburg gewählt wurde.  Ob eine frühere oder spätere Tätigkeit im Rat oder in anderen Parlamenten (z.B. Kreistag) vorhanden war, konnte nicht festgestellt werden. (Weitere Informationen nehme ich gerne entgegen.)





Höllengeld ist eine Form des so genannten „Geistergeldes“. Es handelt sich dabei natürlich um keine offiziell anerkannte Währung oder gar ein gesetzliches Zahlungsmittel. Einziger Verwendungszweck dieser Scheine ist es, verbrannt zu werden um als „Geschenk“ an einen Verstorbenen ins Jenseits zu gehen. Verbreitet ist diese Sitte im chinesisch/asiatischen Kulturkreis. Höllengeld ist mindestens seit dem Ende des 19. Jahrhunderts in Gebrauch, und löste das Verbrennen von echten Banknoten ab. Anfang des […]





„Der Kulturbaufonds München ist ein Verein, der am 19. Februar 1946 gegründet wurde, um den Wiederaufbau der zerstörten Stadt und ihrer Kunst- und Kulturdenkmäler zu fördern. Initiiert wurde dieser Verein, das volkstümliche Gegenstück zu den elitär-intellektuell geprägten Feunden der Residenz, von dem damaligen Oberbürgermeister Karl Scharnagl und der Industrie- und Handelskammer Oberbayern. Ziel war es, durch das Einwerben von Spenden, den Verkauf von Kunstblättern, Lotterien und Postkartenaktionen Finanzmittel zu sammeln, […]





Die zweiseitig bei der Druckerei A.Bagel in Düsseldorf hergestellten Scheine (ca 50 x 60 mm) waren Gutscheine, die wie Schecks weitergegeben und eingelöst werden konnten. Sie sind damit als Notgeldscheine zu werten. Diese Scheine wurden von der Verwaltung für Wirtschaft des vereinigten Wirtschaftsgebietes / Amt für Stahl und Eisen ausgegeben. Eingelöste Scheine sollten vorderseitig durch Firmenstempel entwertet werden. Michael H. Schöne konnte in seinem 1994 erschienen Katalog „Das Papiergeld im […]


Kategorien: 1945-1949



Postkarten zur Erinnerung an den 09. Mai 1945 aus der Tschechoslowakei. Das erste Bild stellt einen russischen Soladaten dar, der einem knienden und dankenden Mädchen mit dem Wappen der Tschechoslowakei auf der Brust, die Hand reicht. Beide befinden sich auf einer verschlissenen Hackenkreuzfahne. Die Postkarte wurde um 1950 gedruckt. Gut erkennbar ist der „Orden des Roten Sterns“ an der Uniform des Soldaten und die Maschinenpistole“PPSch-41″ mit Trommelmagazin. Auf dem zweiten […]


Kategorien: 1945-1949