Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 953 Artikel in 45 Kategorien.





Flugblatt der SPD-Berlin gegen den Spartakusbund. Dieser hat zum zweiten Mal die Redaktion des  „Vorwärts“ (die Parteizeitung der  SPD) besetzt. Das Flugblatt wurde daher vermutlich am 09./10.januar 1919 verteilt.


Kategorien: 1918-1933



Streichholzschachtel mit Werbung für die sozialdemokratische Zeitung „Freiheit“ aus Teplitz-Schönau. Es handelt sich hier mit großer Sicherheit um die Zeitung der „Deutschen sozialdemokratischen Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik“ (DSAP), die 1919 nach der Gründung der Tschechoslowakei entstand. Eine Vorläuferorganisation der DSAP wurde bereits 1863 gegründet, so dass die Zeitung „Freiheit“ von 1898 bis 1938 ausgegeben wurde. Die Streichholzschachtel stammt vermutlich aus den Jahren 1919/20.      


Kategorien: 1918-1933



Metallkalender der Bank der Arbeiter, Angestellten und Beamten in berlin aus dem Jahr 1924. „Die Bank der Arbeiter, Angestellten und Beamten AG, später Bank der Deutschen Arbeit AG, war eine gewerkschaftsnahe Bank mit Sitz in Berlin. 1923 gründeten der Allgemeine Deutsche Gewerkschaftsbund und der Allgemeine Deutsche Beamtenbund eine Kapitalanlagegesellschaft, die Deutsche Kapitalverwertungsgesellschaft mbH. Aufgabe dieser Gesellschaft war die ertragbringende Anlage der Geldmittel der Gewerkschaften. Hintergrund der Gründung war die Hyperinflation […]


Kategorien: 1918-1933



Postkarte mit vier Notgeldmünzen aus Sachsen aus Meißner Porzellan. „Von 1920 bis 1921 wurde in der staatlichen Porzellanmanufaktur in Meißen aus Böttgersteinzeug und Biskuitporzellan Porzellangeld hergestellt. Friedrich Wilhelm Hörnlein, Münzgraveur und Medailleur an der sächsischen Staatsmünze in Muldenhütten schnitt die Stahlstempel nach Entwürfen von Emil Paul Börner, Bildhauer und Maler aus Meißen.“ (aus Wikipedia: stand 26.09.2016). Das im Text angegebene „rote Sachsenland“ bezieht sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Landtagswahl […]


Kategorien: 1918-1933