Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1816 Artikel in 46 Kategorien.





Ehrengabe des Deutschen Turnerbundes – Walter Kolb-Plakette- an die Berliner Senatorin Ilse Reichel im Jahre 1975.

„Die Walter-Kolb-Plakette kann an Personen verliehen werden,die langjährig ehrenamtlich im überfachlichen Bereich tätig sindoder waren und sich dabei um die Förderung des DeutschenTurnens außergewöhnliche Verdienste erworben haben.“ Die Walter-Kolb-Plakette wird „verliehen für Tätigkeiten auf Landes-, Bundes- und/oder auf internationaler Ebene.Dies gilt auch für Tätigkeiten in entsprechenden Gremien außerhalb des DTB, wenn der zuständige Landesturnverband seinInteresse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit dem DTB gegenüberausdrücklich erklärt.Das Ehrungsmaterial wird mit dem Namen des/der zu Ehrenden,des Ehrungsortes und mit Datum auf einem Aufkleber zum Etui-Innenteil ausgestattet.“ (aus DTB-Ehrenordnung)

„Ilse Reichel-Koß, geborene Pottgießer, (* 13. Juli 1925 in Berlin-Wedding; † 17. Dezember 1993 in Berlin) war eine deutsche Politikerin. Sie war Mitglied der SPD und von 1971 bis 1981 Senatorin für Familie, Jugend und Sport in Berlin. … Dem Abgeordnetenhaus von Berlin gehörte sie noch bis 1989 an. … Bis heute hat Reichel-Koß den Ruf als bodenständigste, engagierteste und fachpolitisch offenste Landesjugendministerin der Berliner Nachkriegszeit.“ aus Wikipedia: Stand 20.Januar 2015)

PlTBKo Re VS PlTBKo Re RS PlTBKo Re Schat


Kategorien: 1969-1982