Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1790 Artikel in 46 Kategorien.





Postkarte aus der Serie „Banater Schwaben“, herausgegeben vom Verlag „V.D.A. Wirtschaftsunternehmen G.m.b.H.“ in Berlin.

Das Foto zeigt eine „Braut aus Mramorak (Südslawien)“ und stammt von Hans Retzlaff.

Die Karte trägt die Seriennummer P.13.R.1.Nr.3.

Hans Hermann Theodor Retzlaff (* 4.Oktober 1902 in Berlin; † 1.Dezember 1965 in Tann/Röhn) war ein deutscher Fotograf und Dokumentarfilmer.

Das Kürzel „V.D.A.“ steht hier für „Volksbund für das Deutschtum im Ausland“. Seine Wurzeln findet man im 1881 gegründeten „Allgemeinen Deutschen Schulverein“. 1908 fand eine Namensänderung statt. Er hieß nun „Verein für das Deutschtum im Ausland“. 1933 wurde daraus der „Volksbund“. Die NSDAP übertrug hierhin zahlreiche Aufgaben und der VDA wurde zu einem wichtigen Planer und Organisator der NS-Ideologie.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Verein verboten, allerdings fand eine Neugründung schon 1955 statt. Konservative Politiker und Heimatvertriebene zählten zu seinen aktiven Mitgliedern, so dass dem Verein auch staatliche Zuschüsse zugewiesen wurden. Diese Förderung endete 1998. Heute nennt sich der VDA „Verein für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e. V.“


Kategorien: 1933-1945