Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1360 Artikel in 45 Kategorien.





„Die Tapferkeits- und Verdienstauszeichnung für Angehörige der Ostvölker war eine deutsche Militärauszeichnung während des Zweiten Weltkrieges“ Der Orden wurde an die Angehörigen der slawischen „Hilfsvölker“ verliehen, die im Sinne der nationalsozialistischen Rassenideologie als unwürdig galten, die gleichen Auszeichnungen wie die deutschen Soldaten der Wehrmacht zu erhalten. Letztere konnten den Orden als „Erinnerungsabzeichen“ erhalten, sofern sie als Kader- und Führungspersonal von „Ostvolk-Einheiten“ dienten. …

  • Der Orden ist in zwei Klassen unterteilt, wobei die I. Klasse als Steckkreuz  in zwei Stufen (Gold, Silber), die II. Klasse am Band in drei Stufen (Gold, Silber, Bronze) unterteilt ist.
  • Die Stufen der II. Klasse konnten, im Gegensatz zu anderen Militärorden des Dritten Reiches, bis zu drei Mal verliehen werden.
  • Der Orden wurde mit Schwertern und ohne verliehen. Die Auszeichnung mit Schwertern war für Tapferkeit bzw. Kampfeinsatz und die ohne Schwerter für Verdienste. …“ (aus Wikipedia: Stand: 09.09.2019)

 


Kategorien: 1933-1945