Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1893 Artikel in 45 Kategorien.





Flugblatt der Deutschen Volkspartei (DVP)

“Müller & Schulze” wurden schon in der Zeitschrift Kladderadatsch vewendet. (siehe hierzu auch gesonderten Beitrag)

“Die Deutsche Volkspartei (DVP) war eine nationalliberale Partei der Weimarer Republik, die 1918 die Nachfolge der Nationalliberalen Partei antrat. Bekannte Politiker waren die Außenminister Gustav Stresemann und Juliu Curtius. Bis auf 1921/22 … war die DVP von 1920 bis 1931 in den Weimarer Reichsregierungen vertreten. … Während der stellvertretende DVP-Vorsitzende Otto Hugo bereits im Frühjahr 1933 forderte, die Partei komplett in die NSDAP zu überführen, lehnte Dingeldey (Anmerkung damaliger Vorsitzender der DVP) dies noch bis zum Juni ab. Erst als die Nationalsozialisten ihm selbst mit persönlichen Folgen gedroht hatten, gab er den vom Reichsvorstand am 27. Juni 1933 gefassten Selbstauflösungsbeschluss am 4. Juli 1933 bekannt. … Politiker aus den Reihen der DVP beteiligten sich nach dem Zweiten Weltkrieg an den Gründungen von FDP und CDU. …” (aus Wikipedia: Stand 03.02.2015)

Mü & Sch VS Mü & Sch RS


Kategorien: 1918-1933