Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1320 Artikel in 45 Kategorien.





Abzeichen „Ja“ der NSDAP zur Reichstagswahl am 12.11.1933.

Nach der Machterhreifung durch die NSDAP wurden sowohl die KPD als auch die SPD verboten. Dieses Verbot wurde von vielen Menschen in Deutschland wohlwollend unterstützt. Weitere Parteien lösten sich freiwillig auf oder schlossen sich der NSDAP an. Durch das Verbot zur Neugründung von Parteien wurde die NSDAP  zur alleinherschenden Partei.

Zusammen mit dieser Reichstagswahl wurde über den Austritt aus dem Völkerbund abgestimmt. Die Volksabstimmung erbrachte eine Zustimmung von 95,1 % für den Austritt aus dem Völkerbund. Dies entsprach 89,9 % der Wahlberechtigten. Etwas niedriger war mit 92,1 % das Ergebnis für die Einheitsliste.

Beobachter stellten fest, dass zwar vielfach die Wahl durch SA-Schergen beeinflußt wurde (vor allem in größeren Städten), in kleinen und mittleren Städten und ländlichen Gemeinden ein „Druck“ kaum nötig war.

Das „Ja“ bedeutet Ja zum Austritt aus dem Völkerbund.


Kategorien: 1933-1945