Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1819 Artikel in 46 Kategorien.





Abzeichen des “Winterhilfswerk des Deutschen Volkes” 1933/34.

“Das Winterhilfswerk des Deutschen Volkes (kurz Winterhilfswerk oder WHW) war in der Zeit des Nationalsozialismus eine Stiftung öffentlichen Rechts, die Sach- und Geldspenden sammelte und damit bedürftige “Volksgenossen” entweder unmittelbar oder über Nebenorganisationen der “Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt”  (NSV) unterstützte. … Die Gesamtzahl der meist ehrenamtlichen „ständigen Helfer“ betrug im Winterhalbjahr 1933/1934 rund 1.500.000 Personen und pendelte sich in den folgenden Jahren auf eine Zahl um 1.200.000 ein. … Die erste Sammlung des WHW erbrachte Geld- und Sachspenden im Wert von 358,1 Millionen Reichsmark. In den folgenden Winterhalbjahren steigerte sich die Spendensumme ständig. .. [Dies] entspricht einem heutigen Gegenwert von 1,6 Milliarden Euro …” (aus Wikipedia – Stand: 28.08.2019)

 


Kategorien: 1933-1945