Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1021 Artikel in 45 Kategorien.





Georg-August Zinn (* 27. Mai 1901 in Frankfurt am Main; † 27. März 1976 ebenda) war ein deutscher  Jurist und Politiker (SPD). Von 1950 bis 1969 war er hessischer Ministerpräsident …

Schon zu dieser Zeit ( anmerkung in der Weimarer Republik) war Georg-August Zinn für die Sozialdemokraten politisch aktiv. In Göttingen trat er einer sozialistischen Studentenbewegung bei, in Berlin war er darüber hinaus Vorsitzender der dortigen Sozialistischen Studentenbewegung. 1925 wurde er in die Leitung des Kurhessischen Reichsbanners in Kassel gewählt. Im November 1929 wurde Zinn für die SPD als jüngster Abgeordneter ins Kasseler Stadtparlament gewählt.

Dort wurde er einer der schärfsten Gegner von Roland Freisler, dem späteren Präsidenten des Volksgerichtshof. In einer scharfen Auseinandersetzung im Stadtparlament, bei der Freisler in seiner ihm eigenen Art tobte, bestellte Zinn einen Krankenwagen und Zwangsjacken, um einen Tobsüchtigen abholen zu lassen.“ (aus Wikipedia: Stand 30.09.2014)

Die SPD-Spendenmarke wurde in Hessen vermutlich zur Landtagswahl 1958 ausgegeben.

SPD SM Zinn 100