Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 1009 Artikel in 45 Kategorien.





DDR –  Mitgliedskarten/ -bücher der „Volkssolidarität“. „Die Volkssolidarität (VS) ist eine im Oktober 1945 in Dresden gegründete Hilfsorganisation. Sie breitete sich in den darauffolgenden Monaten in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands aus. Sie war eine Massenorganisation in der DDR und hatte eine wichtige Bedeutung bei der Betreuung älterer Menschen, auf die sie sich in den letzten Jahrzehnten der DDR beschränken musste. Seit der deutschen Wiedervereinigung umfasst der Arbeitsbereich auch die Betreuung […]


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, DDR



Der „Verlag Kultur und Fortschritt“ aus Berlin (Ost) brachte eine so genannte „Kleine Jugendreihe“ heraus. Die kleinen Heftchen, ca. 16cm x 12cm erschienen von 1950 bis 1965 zweimal im Monat für 35 Pfennig. Ab dem Jahr 1966 wurde die Reihe eingestellt und unter dem Namen Krimi Abenteuer Phantastik (kurz KAP) weitergeführt. Hier angebildet: 1962 – Heft 08 – „Die Jungen drehen den Wind“ (2.Teil) – Günter Rumposch, 1962 – Heft […]


Kategorien: 1949-1969, DDR



Programheft des Polit-Kabaretts „DISTEL“ „Das Kabarett-Theater Distel (Eigenschreibweise: Kabarett-Theater DISTEL) ist das derzeit größte Ensemble-Kabarett Deutschlands und genießt deutschlandweit einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Distel wurde 1953 als Ost-Berliner Gegenpol zu älteren West-Berliner Kabaretts gegründet. Das Theater befindet sich seitdem im Vorderhaus des Admiralspalastes direkt am Bahnhof Friedrichstraßein Berlin-Mitte. Es bietet tagesaktuelle Kabarettprogramme zu politischen und allgemein gesellschaftlichen Themen. Das Kabarett pflegt die Tradition des klassischen Nummern-Kabaretts, das aus Sketchen, Parodien, […]





Verschiedene so genannte „Winkelemente“ (Papierfahnen) aus der DDR, vermutlich in den 1980er Jahren hergestellt. Hier abgebildet * Gesellschaft für Sport und Technik * Friedenstaube * Fahne der UdSSR * Fahne zum Tag der Arbeit (1.Mai)


Kategorien: 1969-1982, 1982-1998, DDR



Die Lessing-Medaille als offizielle ministerielle Auszeichnung in der DDR wurde in Erinnerung an Gotthold Ephraim Lessing anlässlich der Abschlussprüfung an Schulen als besondere Anerkennung für ausgezeichnete Leistungen und sehr gute gesellschaftliche und außerunterrichtliche Arbeit verliehen. Ihre Stiftung erfolgte zum 28. April 1950. Sie existierte zunächst nur in einer Stufe, später in drei Stufen und abschließend in zwei Stufen. Die Lessing-Medaille war eine angesehene Auszeichnung der DDR, mit welcher bis zur […]


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, 1982-1998, DDR



Der Order „Kollektiv der sozialistischen Arbeit war eine Kollektive Auszeichnung in der Deutschen Denokratischen republik (DDR). Die Auszeichnung wurde am 15. März 1960 gestiftet und würdigte hohe Produktionserfolge, besondere Erfolge in der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit und vor allem im Sozialistischen Wettbewerb. Vorläufer waren die Auszeichnungen als „Brigarde der sozialistischen Arbeit“ und „Gemeinschaft der sozialistischen Arbeit“. … 1989 hatten bereits 270.000 Kollektive mit 4,8 Mio. Mitgliedern die Auszeichnung erhalten.“  (aus Wikipedia – […]


Kategorien: 1949-1969, 1969-1982, 1982-1998, DDR



„Die Medaille für ausgezeichnete Leistungen war einestaatliche Auszeichnung der DDR, welche 1953 zu Beginn des 5. Jahresplans zunächst als Nichtstaatliche Auszeichnung gestiftet wurde. Die Anerkennung als Staatliche Auszeichnung erfolgte dann zum 1. November 1953. Sie wurde an Werktätige verliehen, die auf dem Gebiet der Verwaltungsarbeit ausgezeichnete Leistungen gezeigt und sich bei der Durchsetzung des sozialistischen Arbeitsstils ausgezeichnet hatten. Ferner für ausgezeichnete Leistungen für die Einführung neuer Arbeitsmethoden, die zu einer […]


Kategorien: 1949-1969, DDR