Geschichtsdokumente.de

Die Datenbank umfasst 955 Artikel in 45 Kategorien.





Buch mit 64 Seiten mit Karikaturen von Götz Wiedenroth über den ehemaligen Regierungspräsidenten von Köln Franz-Josef Antwerpes. „Franz-Josef Antwerpes (* 27. November 1934 in Viersen) ist ein ehemaliger deutscher Politiker (SPD). Er war von 1970 bis 1978 Mitglied im Landtag Nordrhein-Westfalen und danach bis 1999 Regierungspräsident des Regierungsbezirkes Köln.“ (aus Wikipedia: Stand 26.09.2016). Franz-Josef Antwerpes zeichnete sich in seiner Zeit als Regierungspräsident durch zahlreiche Entscheidungen aus, die (vorsichtig ausgedrückt) „ungewöhnlich“ […]


Kategorien: 1982-1998, 1998-2005



Vergoldete Medaille mit dem Bildnis von Gerhard Schröder zur Bundestagswahl am 27.09.1998. Der Herausgeber dieser Medaille ist nicht bekannt. Vermutlich wurde diese Medaille als vermeindliche Wertanlage in betrügerischer Absicht verkauft. Ähnliche Münzen wurden auch mit dem Bildnis anderen Politikern (z.B. Helmut Kohl) hergestellt. Der tatsächliche Wert tendiert gegen Null.


Kategorien: 1998-2005



Programheft des Polit-Kabaretts „DISTEL“ „Das Kabarett-Theater Distel (Eigenschreibweise: Kabarett-Theater DISTEL) ist das derzeit größte Ensemble-Kabarett Deutschlands und genießt deutschlandweit einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Distel wurde 1953 als Ost-Berliner Gegenpol zu älteren West-Berliner Kabaretts gegründet. Das Theater befindet sich seitdem im Vorderhaus des Admiralspalastes direkt am Bahnhof Friedrichstraßein Berlin-Mitte. Es bietet tagesaktuelle Kabarettprogramme zu politischen und allgemein gesellschaftlichen Themen. Das Kabarett pflegt die Tradition des klassischen Nummern-Kabaretts, das aus Sketchen, Parodien, […]





Höllengeld ist eine Form des so genannten „Geistergeldes“. Es handelt sich dabei natürlich um keine offiziell anerkannte Währung oder gar ein gesetzliches Zahlungsmittel. Einziger Verwendungszweck dieser Scheine ist es, verbrannt zu werden, um als „Geschenk“ an einen Verstorbenen ins Jenseits zu gehen.Der Begriff „Hölle“ ist in der chinesischen Mythologie weniger negativ besetzt als in den westlichen Kulturkreisen. Trotzdem kann eine „Verwestlichung“ festgestellt werden, da neuere Scheine als „Heaven Bank Note“ […]





Die Bayerische Kameraden  und Soldatenvereinigung e.V. wurde 1956 in Altötting gegründet. Ihre Mitgliedervereine stammen aus dem 1943 widerrechtlich aufgelösten Bayrischen Kriegerbund von 1874.





1. Pfennigparade Als Reaktion auf die Polio-Epidemie im Jahr 1952 gründeten Münchner Bürger die Pfennigparade. Was mit Spendenaufrufen nach dem Motto „jeder Pfennig zählt“ begann, entwickelte sich zu einem großen Rehabilitationszentrum für Menschen mit Körperbehinderung. Zu Beginn ihrer Tätigkeit übernimmt der „Pfennigparade-Verein“ die Impfkosten für Patienten, die von bayerischen Gesundheitsämtern als minderbemittelt bezeichnet werden. Schulen, Werkstätten und andere Einrichtungen folgen im Laufe der Zeit. Die Stiftung Pfennigparade umfasst heute 13 […]





Wimpel der Gewerkschaft „CUT“ aus Chile, ausgegeben ca. 1990. „1953 wurde die Central Unitaria de Trabajadores de Chile (CUT) als Dachverband der chilenischen Gewerkschaften gegründet. Anfangs noch von kommunistischer Hegemonie bestimmt, machte sich bald die ideologische Heterogenität bemerkbar und die politischen Ziele wurden moderater. 1967 vereinigte die CUT bereits 49 der bestehenden 79 Gewerkschaften und 60 % aller Gewerkschaftsmitglieder. Der stetige Bedeutungsgewinn der Gewerkschaften seit den 1950er Jahren beschleunigte sich unter […]